UNSER ANGEBOT

Im Rahmen von „Props“ bieten Künstler*innen und Pädagog*innen jugendkulturrelevante Workshops und Projekte im künstlerischen und sozialen Bereich an (z. B. Theater, Tanz, Musik, Grafik-Design, Mode-Design, Skulpturenbau, Fotografie, Zeichnen).

FÜR WEN?

Unsere Projekte und Workshops richten sich an Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien mit dem Schwerpunkt Stuttgart und angrenzende Landkreise.

Die Teilnehmer*innen unserer Projekte stammen aus unterschiedlichen Nationen.

Unsere Projekte bieten ein integratives Setting für junge Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen (alle Schularten, sozioökonomisch, verschiedene Nationen, Religionen und Jugendkulturen, mit und ohne Handicaps).

Unsere Projekte sind immer darauf ausgerichtet, ein integratives Setting gerade auch für benachteiligte Menschen zu bieten Unser Schwerpunkt liegt bei Jugendlichen, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation oder ihrer sozialen Situation (Familiensituation), ihrer Bildungssituation oder nationalen Herkunft (Migration, Fluchtgeschichte) benachteiligt sind.

WIE?

Mit unseren Angeboten wollen wir Stadtteile, Gemeinden, Schulen und andere Institutionen unterstützen, die junge Menschen und Familien (die teilweise mit Benachteiligungen zu kämpfen haben) auf dem Herzen haben, und sie in ihrem Lebensumfeld erreichen und fördern möchten.

„Props“ ermöglicht die Umsetzung Ihrer/deiner Projektidee im Sinne der Vereinsziele z. B. durch:

  • Workshops und Projekte mit Expert*innen unterschiedlicher Kunstbereiche
  • Beratung
  • Konzeptionsentwicklung
  • Projektbegleitung
  • pädagogische Begleitung und Schulung
  • einen rechtlichen Rahmen

UNSERE WORKSHOPS/PROJEKTE WERDEN
AUF DIE BEDARFE ZUGESCHNITTEN

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, z. B:

  • ein Workshop einmal die Woche/Monat durchgängig über eine bestimmte Dauer (z. B. Schulhalbjahr)
  • mehrere Workshops parallel (z. B. im Rahmen von Schulprojekttagen, Jugendkulturtagen, Projekten von Kitas, Familienzentren, Unterkünften für Geflüchtete oder Wohnungslose, Stadtteilzentren)

UNSERE WORKSHOPS/PROJEKTE SIND
ERLEBNIS- UND HANDLUNGSORIENTIERT.

Die Teilnehmer*innen sind mit ihren Wünschen, Neigungen, Stärken und dem neu Erlernten im gesamten Prozess selbstwirksam eingebunden.

UNSERE WORKSHOPS/PROJEKTE WERDEN BEGLEITET

Die Künstler*innen, pädagogische Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen werden von Pädagog*innen im gesamten Vorbereitungsprozess und in der Durchführung begleitet, unterstützt, geschult und gecoacht.

UNSERE WORKSHOPS/PROJEKTE SIND NACHHALTIG

Bereits bei der Anfrage besprechen die Mitarbeiter*innen des Projektes zusammen mit den Anfragenden:

  • die Situation der Kinder, Jugendlichen oder Familien vor Ort
  • Möglichkeiten, wie die Maßnahme und ihre Impacts nachhaltig in den Lebensraum der Kinder, Jugendlichen oder Familien integriert werden kann
  • Anbindung an Partner*innen / Kooperationen vor Ort

Die An-und Einbindung und die Begleitung bzw. Weiterentwicklung der angestoßenen Erfahrungen und Entwicklungen in den Kindern, Jugendlichen oder Familien wird für den Beginn eines Projekts im Rahmen der vorgestellten Maßnahmen vorausgesetzt.